glutenfreie Polentapizza 1024 x 512

Glutenfreie Polentapizza mit Kürbis, Zucchini und Rucola

Goldgelber Pizzateig ohne Mehl und Nudelholz – Noch nie war glutenfrei backen so einfach und so köstlich!

Ihr wollt eure Lieben mit einer selbstgemachten Pizza der besonderen Art überraschen? Dann probiert doch einmal dieses tolle, glutenfreie Rezept mit Polenta als Pizzaboden. Der beliebte Maisgries-Klassiker schmeckt nicht nur fantastisch, sondern ist auch reich an Vitaminen, Calcium und Eisen.

Oranger Hokkaidokürbis und grüne Zucchini, eingebettet in das satte Rot der selbstgemachten Tomatensauce – dieses kunterbunte, kreative Genussrezept ist Augenweide und Gaumenfreude zugleich!

Zutaten:

Pizza mal anders: Diese köstliche Variante aus saisonalen Zutaten ist einfach zuzubereiten und schmeckt genial. Glutenfrei ist das großartige Rezept aus Gaumenkino auch noch. Foto: © Wolfgang Hummer (wolfganghummer.com)

Pizza mal anders: Diese köstliche Variante aus saisonalen Zutaten ist einfach zuzubereiten und schmeckt genial. Und glutenfrei ist das großartige Rezept aus Gaumenkino auch noch! Foto: © Wolfgang Hummer (wolfganghummer.com)

  • 2 Tassen Gemüsefond
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tasse Polenta
  • 50 g Butter
  • 1/2 Hokkaidokürbis
  • 1/2 Zucchini
  • 1/4 Stange Lauch
  • 1/2 Portion fruchtige Tomatensauce
  • 1/2 Bund Oregano
  • 70 g Käse zum Überbacken
  • Rucola zum Garnieren

Zubereitungszeit: ca. 25 min

Backzeit: ca. 20 min

Portionen: 4

Zubereitung:

  1. Gemüsefond würzen und zum Kochen bringen.
  2. Polenta und Butter mit einem Schneebesen einrühren, aufkochen und zugedeckt quellen lassen.
  3. Backrohr auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Polenta auf das Backblech leeren und gleichmäßig verstreichen.
  5. Hokkaidokürbis in dünne Spalten, Zucchini und Lauch in Scheiben schneiden.
  6. Tomatensauce auf dem Pizzaboden verstreichen und das Gemüse darauf verteilen, würzen, zuletzt mit Oregano und Käse bestreuen und ins Backrohr schieben.
  7. Vor dem Servieren gewaschenen und abgetropften Rucola auf der Pizza verteilen und noch einmal mit Olivenöl beträufeln.
Genießen, was der Markt grad hergibt. Vielseitige Rezepte mit saisonalen Zutaten findet ihr im Kochbuch "Gaumenkino."

Genießen, was der Markt grad hergibt. Vielseitige Rezepte mit saisonalen Zutaten findet ihr im Kochbuch „Gaumenkino.“ Foto: © wolfganghummer.com

Tipp:
Beim Pizzabelag kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen und ausprobieren, was einem am besten schmeckt. Wir empfehlen frisches buntes Herbstgemüse vom Markt!

Fruchtige Tomatensauce

Zutaten:

  • 1,5 kg Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Schuss Weißwein
  • 1 Handvoll Rosinen
  • Lorbeerblatt
  • Wacholderbeeren
  • Salz, Pfeffer

Zubereitungszeit: ca. 15 min

Kochzeit: 60–90 min

Zubereitung:

  1. Tomaten in mittelgroße Stücke schneiden.
  2. Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anschwitzen, dann mit Weißwein ablöschen.
  3. Tomatenstücke, Rosinen und die restlichen Gewürze dazugeben und auf kleiner Flamme langsam und gut zerkochen lassen.
  4. Die Sauce vor dem Anrichten gut würzen und abschmecken.

Tipp:
Die Sauce kann auch püriert werden, dafür allerdings Lorbeerblatt und Wacholder entfernen. Zum Abschmecken eignen sich Tomatenessig oder ein Schuss Gin sehr gut.

? Geschenktipp: Neben der Polentapizza mit Kürbis, Zucchini und Rucola findet ihr viele saisonale Kochideen für jede Jahreszeit im Kochbuch Gaumenkino. Rezepte für die Freude an der Vielfalt von Angela Hirmann und Ernst M. Preininger.
Lasst euch inspirieren! Unser saisonaler Menüvorschlag für die kalte Jahreszeit: 

  • als Vorspeise eine Käferbohnen-Joghurt-Suppe
  • als Hauptgang Überbackene Topfenschupfnudeln mit rosa Wurzelgemüseragout
  • einen luftigen Mohn-Apfel-Kuchen mit Zimtstreuseln zum Nachtisch.