Erdbeer-Basilikum-Dessert

Erdbeer-Basilikum-Creme – So schmeckt Sommer im Glas!

Dieses fruchtig-frische Dessert lässt alle dahinschmelzen!

Fang den erfrischend-sommerlichen Geschmack von reifen Erdbeeren und frisch geerntetem Basilikum ein und lass dir das köstliche Ergebnis auf der Zunge zergehen! Es erwartet dich eine feine Mischung aus kühlender Frische und sommerlich leichter Süße.
Und das Zweitbeste daran – das Rezept aus Alexia Zöggelers Buch „Die gute Landkräuterküche“ ist im Handumdrehen zubereitet. Danach muss man sich nur noch ein wenig vor dem Kühlschrank gedulden … 😉

Zutaten

  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Joghurt
  • 100 g Sahne
  • Saft von 2 Limetten oder 1 Zitrone
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 75–100 g Staubzucker
  • 2 Handvoll Gartenerdbeeren, geputzt
  • 1 Handvoll Walderdbeeren für die Dekoration
Fotos: Alice Hönigschmid

Dieses Dessert kann auch sehr gut eingefroren werden. Nimm es etwa 1/2 Stunde vorher aus dem Tiefkühler und serviere es als Eis!

Zubereitung:

1. Mascarpone, Joghurt, Sahne, 2/3 des Limetten- bzw. Zitronensafts, Basilikum und 75 g Staubzucker in einem hohen Standmixer pürieren.
Nach Geschmack mit dem Rest des Limetten- und Zitronensafts und Zucker abschmecken.

2. Die halbe Masse dieser grünen Creme in Gläser füllen. Wenn man das Glas dabei schief hält, entsteht eine schöne asymmetrische Optik.

3. Die Erdbeeren in den Mixbecher zu der anderen Hälfte der Creme geben und wiederum fein pürieren.

4. Einen Esslöffel auf die grüne Creme mittig auflegen und vorsichtig die rosa Erdbeer-Creme über die grüne Basilikum-Creme gießen.

5. Mit den Walderdbeeren und je einem Basilikumblättchen garnieren, kühl stellen und servieren.

TIPP: Statt Gartenerdbeeren kannst du auch gerne kleinere, nicht so wässrige Erdbeeren verwenden, dann wird die rosa Creme weniger flüssig. Herrlich schmeckt z.B. die alte Sorte „Mieze Schindler“ – fast so gut wie die wilden Erdbeeren aus dem Wald!

 

Weitere außergewöhnliche Rezepte und erfrischende Ideen zum Thema Kochen und Backen mit frischen Kräutern findet ihr im Buch „Die gute Landkräuterküche“ von Alexia Zöggeler.

Von herzhaften Häppchen über aromatische Hauptgerichte bis zu süßen Desserts ist alles dabei. Damit die Würze auch im Winter nicht fehlt, liefert Alexia außerdem zahlreiche Rezepte und Tipps zum Haltbarmachen der Kräuter und ihrem wundervollen Aroma.