Mäggi Kokta: Vegan feiern

Schnell, entspannt und unkompliziert: Veganes Fingerfood für euer kulinarisches Fest

Wer kennt das nicht: Es läutet plötzlich das Telefon, deine Freunde haben sich spontan für einen Besuch angemeldet. Erst kommt die Freude, dann die Erkenntnis: In wenigen Stunden stehen sie bei dir vor der Tür, und du hast nichts vorbereitet. Was jetzt? Unkompliziert soll es sein, aber trotzdem abwechslungsreich und kreativ. Genau für diesen Anlass haben wir zwei tolle Rezepte aus Mäggi Koktas „Vegan feiern – Köstliches Fingerfood, bunte Buffets und kreative Partyideen“ ausgesucht, mit denen du deine Gäste glücklich machen kannst, ohne stundenlang in der Küche stehen zu müssen.

Ob kalt, warm, gegrillt oder gebraten, mit Früchten oder mit Gemüse: Wir zeigen euch verschiedene Möglichkeiten für ein kleines aber feines veganes Buffet, das im Handumdrehen zubereitet ist und vom legeren Empfang bis zur fröhlichen Party unter Freunden jedem Anlass die kulinarische Krone aufsetzt. Mäggi Koktas elegante und rustikale Tapas, köstliche Teigwaren und abwechslungsreiche Canapés lassen die Zeit verfliegen und machen selbst euer kurzfristiges Stelldichein zu einem abendfüllenden Beisammensein unter Freunden. 

Dieses Fingerfood ist einfach nur köstlich und alle Zutaten kannst du ganz unkompliziert im Supermarkt oder im Bio-Laden kaufen. 

Spicy Seitan-Frucht-Spieße

Spieße sind ein absoluter Renner, wenn es um veganes Fingerfood geht. Bei den Spicy Seitan-Frucht-Spießen ist es wichtig, dass ihr die Dörrzwetschgen mit Wasser bedeckt und mindestens 3 Stunden einweichen lasst. Die Zubereitung an sich geht aber ruck, zuck!

Spicy-Seitan-Spieße: Mit diesen Spießen habt ihr ein veganes Fingefood mit großer Geschmacksvielfalt auf einem Holzstäbchen vereint. Von Mandarinen über Äpfel zu Weintrauben und Ananasstückchen hin zu Pfefferoni und Dörrzwetschgen. Die leicht scharfe Marinade gibt dieser Köstlichkeit noch den letzten Schliff! Foto: Giulia Pschandl-Schausberger

Spicy-Seitan-Spieße: Mit diesen Spießen habt ihr eine große Geschmacksvielfalt auf einem Holzstäbchen vereint. Von Mandarinen über Äpfel , Weintrauben und Ananasstückchen bis hin zu Pfefferoni und Dörrzwetschgen. Die leicht scharfe Marinade gibt dieser Köstlichkeit noch den gewissen Pepp! Foto: Giulia Pschandl-Schausberger

Zutaten (für 4-5 Personen):

Für die Spieße:
  • 250 g Seitanschnitzel
  • 200 g Virginia Steak
  • 100 g Dörrzwetschgen, eingeweicht
  • 1 Glas Ananasstücke, etwa 350 g
  • 1 Glas Mandarinen, gehäutet, etwa 350 g
  • 1–2 Äpfel
  • 100 g Weintrauben
  • 4–5 Pfefferoni
Für die Marinade:
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Chiliflocken
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Curry
  • 12–14 Holzspieße

Zubereitung:

  1. Die Seitanschnitzel in mundgerechte Stücke und das Virginia Steak in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Die Dörrzwetschgen, Ananasstücke und Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen lassen, die Pfefferoni in 2–3 cm lange Stücke teilen, die Weintrauben waschen und von den Stielen nehmen. Den Apfel vom Kerngehäuse befreien und in Würfel teilen.
  3. Aus den Zutaten für die Marinade eine Sauce rühren und durchziehen lassen.
  4. Nun den Seitan und das Virginia Steak abwechselnd mit den Früchten und den Pfefferoni auf die Holzspieße aufstecken, in eine eckige Bratform schichten und vor dem Grillen mit der Marinade bepinseln.
  5. Diese Spieße eigenen sich nicht dazu, direkt auf den Grillrost gelegt zu werden. Am besten schmecken sie aus einer Grillpfanne oder auch aus dem Backrohr. Die Garzeit ist sehr kurz, ca. 10 Minuten bei 175 °C, da alle Zutaten eigentlich schon „weich“ und fertig sind.

Tipp:

Statt dem Virginia Steak könnt ihr auch selbst Steaks aus Seitan herstellen: Dickere Stücke Seitan einfach mit Öl einstreichen und über Nacht in verschiedenen Grillgewürzen gewälzt marinieren.

Kokos-Chia-Pudding mit frischen Früchten

chiapudding-neu

Chia-Samen haben für viele schon einen festen Platz in der Küche. Ich liebe sie besonders für ihre Eigenschaft, Gerichte zu gelieren bzw. fest werden zu lassen, ohne sie dafür kochen zu müssen. Sie sind zudem reich an Omega-3-Fettsäuren, Eiweiß und Eisen. (Foto: Giulia Pschandl-Schausberger)

Für die Naschkatzen unter euch haben wir natürlich auch noch ein süßes Häppchen auf Lager. Dieses Rezept ist köstlich, nicht zu süß und das Super-Food Chia-Samen verleiht noch einmal den besonderen Pepp.

Zutaten (für 4-5 Personen):

  • 600 ml Kokosmilch
  • 50 g Kokosmus
  • 100 g Reissirup
  • 100 g Chia-Samen
  • 500 g frische Früchte
  • 550 g frische Früchte und 1 Handvoll Minzblätter zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Die Kokosmilch gemeinsam mit dem Kokosmus in einem Topf im Wasserbad langsam erwärmen, bis alles flüssig ist.
  2. Den Topf vom Herd nehmen und den Reissirup sowie die Chia-Samen mit einem Schneebesen einrühren und die Masse sofort in mit kaltem Wasser ausgespülte Förmchen oder Gläser füllen.
  3. Den Pudding im Kühlschrank mindestens 3 Stunden fest werden lassen, dann herausnehmen, auf einen Teller oder eine Dessertplatte stürzen und mit frischen Früchten und Minzblättern dekoriert servieren.

Tipp:

Du kannst den Pudding auch schon gleich liebevoll garniert auf kleinen Tellern für deine Gäste anrichten.

Vegan feiern - Köstliches Fingerfood, bunte Buffets und kreative Partyideen von Mäggi Kota

Vegan feiern – Köstliches Fingerfood, bunte Buffets und kreative Partyideen von Mäggi Kota. Foto: Giulia Pschandl-Schausberger


Mit diesen 3 Rezepten für veganes Fingerfood bleibt eure Feier bei allen Gästen bestimmt noch lange Zeit im Gedächtnis. Wir wünschen gutes Gelingen!

Weitere köstliche Ideen für bunte Buffets, veganes Fingerfood und kreative Partyideen findet ihr in Mäggi Koktas neuestem Buch „Vegan feiern“ – über 50 Rezepte und weitere Tipps & Tricks für eure Feierlichkeiten.

Ein weiteres köstliches und veganes Rezept mit Anleitung und Tipps für eure Feier findet ihr hier.