Untitled design (1)

Gute Nachbarschaft mit Mischkulturen: Dreamteams für deinen Fenstergarten

Nicht nur bei Menschen ist Nachbarschaft eine sensible Angelegenheit. Auch in deinem Fenstergarten sollten die Pflanzen mit Bedacht kombiniert werden, im besten Fall spart dir das im Sommer Arbeit und Wasser, ja sogar Ärger mit Schädlingen und Krankheiten kann durch eine gut durchdachte Mischkultur vermieden werden. Birgit Lahner weiß, wer mit wem kann und welche Pflanzen das Beet besser nicht miteinander teilen sollten.

Lerne in diesem Auszug aus „Bio-Gärtnern am Fensterbrett“ die ultimativen Fenstergarten-Dreamteams kennen und entdecke die Bad Neighbors unter den Beetbewohnern.

Mit Birgit Lahners Tipps zur Mischkultur ist gute Nachbarschaft garantiert!

Fruchtfolge

Bei der Mischkultur werden verschiedene Nutzpflanzenarten in unmittelbarer Nachbarschaft zueinander gezogen. Die Fruchtfolge bezeichnet deren aufeinanderfolgenden Anbau nach bestimmten Regeln. Beim biologischen Gärtnern sind eine ausgewogene Fruchtfolge und die Wahl der passenden Pflanzennachbarn besonders wichtig – Gemüse, Kräuter und Blumen belohnen mit kräftigem, gesundem Wachstum. Nebenbei lassen sich auch Krankheiten vermeiden und Schädlinge abschrecken. Einige Beispiele für gute Nachbarschaften und gelungene Fruchtfolgen findet ihr auf der Infografik weiter unten!

Mischkultur

Mischpflanzungen ermöglichen, auf kleinstem Raum verschiedenste Arten zu kultivieren und von ihnen zu ernten. Dabei werden Pflanzen mit ähnlichen Ansprüchen kombiniert. Im Idealfall haben sie auch eine positive Wirkung aufeinander – so harmonieren zum Beispiel Erdbeeren hervorragend mit Schnittlauch, und Bohnen schätzen die Gegenwart von Bohnenkraut. Einige Kombinationen sind wiederum gar nicht gut geeignet: Tomaten und Paprika etwa gehören zwar zur selben Familie, fühlen sich aber gerade deswegen nicht besonders wohl nebeneinander:

Dreamteams

Dreamteams

Platzansprüche berücksichtigen

Aus Übereifer werden bei Mischkulturen in Gefäßen häufig zu viele verschiedene Arten deutlich zu dicht gesetzt oder gesät. Damit Pflanzen richtig gut gedeihen, muss aber ihr Mindestanspruch punkto Platz berücksichtigt werden. Bei Direktsaaten können die Abstände durch Ausdünnen korrigiert werden – beim Setzen von Gemüsejungpflanzen und mehrjährigen Kräuterstauden aber unbedingt gleich auf die richtigen Abstände achten! In größeren Pflanzkästen für das Fensterbrett hat sich die Kombination von zwei bis maximal drei verschiedenen Arten gut bewährt – je mehr Pflanzenarten man kultiviert, desto kleinere Mengen können von jeder einzelnen dann später geerntet werden.

Bad Neighbors

Bad Neighbors

 

Bewährte Mischkultur für deinen Fenstergarten:

Für Fensterkisten mit einer Standardhöhe und -breite von 15 Zentimetern und einer Länge von mindestens 60 Zentimetern.

Mit dieser langfristigen Bepflanzung habe ich gute Erfahrungen gemacht – sie ist sehr pflegeleicht und du kannst regelmäßig davon ernten.

Wärme- und trockenheitsliebende Kräuter für sonnige Standorte

Wärme- und trockenheitsliebende Kräuter für sonnige Standorte

Mediterrane Würze für sonnige Standorte

Diese Kombination mehrjähriger Kräuter eignet sich besonders gut für sonnig-heiße Plätze. Gegenüber Trockenstress sind die ausgewählten Pflanzen relativ unempfindlich, weshalb sie auch Zeiten der Abwesenheit gut überstehen.

Pflanzenauswahl

  • je eine Lavendel-, Thymian- und Salbeipflanze, vorzugsweise kompakte Arten und Sorten
  • Türkischer Drachenkopf, Direktsaat einzelner Samen in verbleibende Zwischenräume

Pflege

Zurückhaltendes Gießen und Düngen, Rückschnitt der mehrjährigen Pflanzen im April, regelmäßige Ernte für ein schönes, buschiges Wachstum.

Im Winter

Lavendel, Thymian und Salbei sind mehrjährig und winterhart. Unter günstigen Bedingungen und mit den passenden Vorkehrungen überstehen sie auch die kalte Zeit im Freien.

 

Alles, was du über deine grüne Oase am Fensterbrett wissen musst, viele weitere Beispiele für Mischkulturen, Fruchtfolgen, Anbaupläne und kreative DIY-Inspirationen für Kleinstflächen und alles zum Thema Urban Gardening findest du in Birgit Lahners Ratgeber für das Gärtnern auf kleinstem Raum: Bio-Gärtnern am Fensterbrett.

Von der Aussaat über die Pflege bis zur Ernte –  mit diesem Buch startest du in das Abenteuer Fenstergarten, baust Rankhilfen, Töpfe und hängende Flaschengefäße mit einfachen Mitteln selber und verwandelst dein Fensterbrett in dein kleines, buntes Gartenparadies.