Beitragsbilder

Vollwert-Pionierin Johanna Wolfsberger im Porträt

Johanna Wolfsberger zeigt in ihrem Buch „Vollwertküche für jeden Tag“ , wie schmackhaft und abwechslungsreich Vollwertküche wirklich sein kann und eröffnet damit neue Perspektiven einer Kochkunst fern von Trockenheit und Langeweile. Sie selbst aber ist schon mit der gesunden Vollwertküche vertraut gewesen, bevor es überhaupt zum Trend wurde. Wie diese spezielle Kost sie geprägt hat und zu ihrem Lebensinhalt geworden ist, erzählt sie in diesem Ausschnitt aus ihrem Kochbuch eindrücklich:

Eine völlig neue Kostform und ein Hochzeitsgeschenk

Um mich vorzustellen, muss ich ein wenig ausholen. Meine Mutter war in den 1920er Jahren in Zürich bei einem Privatbankier Köchin und Wirtschafterin, wo sie vorwiegend französische Küche kochte. In diesem Haus ging Dr. Maximilian Oskar Bircher-Benner, der Wiederentdecker des „Müsli“, aus und ein und speiste jede Woche mindestens einmal mit der Familie. Eines Tages erklärte er der Familie die Grundlagen und Hintergründe von Vollwertkost, was die Bankiersfamilie veranlasste, auf seinen Rat hin auf diese damals völlig neue Kostform umzusteigen. In der Folge musste meine Mutter in der Privatklinik von Dr. Bircher-Benner über einige Wochen einen Kochkurs absolvieren. Als sie später nach Wien zurückkehrte, um meinen Vater zu heiraten, schenkte ihr Dr. Bircher-Benner seine frühen Schriften über diese Ernährungsform als Hochzeitsgeschenk. Meine Mutter versuchte dann, uns − trotz Krieg, Rationierung und später trotz der Not der Nachkriegszeit − nach diesen Richtlinien zu ernähren. Als in den späten 1960er und frühen 1970er Jahren die Bewegung „back to nature“ modern und Vollwertkost in allen Variationen bekannt wurde, war dies für mich nichts Neues. Auch hatten wir all die Jahre immer wieder Schrebergärten, in denen wir vor allem Gemüse und Beerenobst selbst ernteten und auch zu „Konserven“ in Form von Marmeladen, Fruchtsäften und eingelegtem Gemüse sowie sogar Sauerkraut verarbeiteten.

Die Vielfalt macht's aus. Foto: Rita Newman

Die Vielfalt macht’s aus. Foto: Rita Newman

Vielfältige Interessen, Erfahrung und Kreativität

Später habe ich mich mit Ernährung sehr intensiv befasst und mich in die zahlreiche Fachliteratur eingelesen − ob dies nun nach Dr. Schnitzer, Dr. Budwig, Dr. Bircher-Benner oder zu Rohkost, Trennkost etc. war, auch die damals neu aufkommende Form von Makrobiotik und chinesischer Küche interessierte mich. Ich habe all diese Formen oft über Monate oder auch zwei, drei Jahre ausprobiert, um darüber bei meinen Seminaren auch referieren zu können. So verfüge ich nicht nur über eine reiche Erfahrung im giftfreien Gärtnern, sondern auch über eine fast lebenslange Praxis im Kochen. Meine Mutter war eine sehr kreative Köchin, die in Notzeiten noch aus „fast nichts“ oder aus Unkraut etwas Essbares auf den Tisch brachte.

Nicht nur Köchin – auch Konditorin, Bäckerin und Gärtnerin

1946 verbrachte ich bei Bauern in Oberösterreich als „Pflegekind“, wo ich gerne in Haus, Hof, Hausgarten und auf den Feldern mithalf. 1948 verbrachte ich mehr als 2 Monate in der Schweiz, bei Freunden meines Vaters − einer Großfamilie, die eine Mühle, eine Konditorei und Bäckerei, mehrere Hotelbetriebe und auch einen großen Gemüse- und Obstgarten besaß. Dort lernte ich die französisch-schweizerische Küche kennen. Ich durfte auch in der Backstube und der Konditorei aushelfen, wobei ich viel lernen konnte. Im Laufe der Jahre vervollkommnete ich mein reiches Repertoire auf dem Gebiet des Kochens, der Konditorei und auch im Gartenbau. Anfang der 1970er Jahre erwarb ich im Südburgenland eine Obstplantage, die ich biologisch bewirtschaftete und später an meine Kinder übergab.

Johanna Wolfsberger

Eine Frau mit Erfahrung und Erfolg: Johanna Wolfsberger. Foto: Rita Newman

Sichtbarer und hörbarer Erfolg

Anschließend hielt ich Vorträge über gesunde Ernährung mittels Vollwertkost, hielt Kochkurse für Bäuerinnen, Lehrerinnen und Konsumentinnen und Konsumenten, die mich dann baten, doch ein gutes Kochbuch zu schreiben. In der Folge habe ich eine Reihe Kochbücher im Eigenverlag herausgebracht, die aber alle vergriffen sind. Im ORF Burgenland moderierte ich 1990 mit einer Ernährungswissenschaftlerin eine 15-teilige Fernsehserie mit dem Titel „Gesund leben“, die ein richtiger Straßenfeger war. Auch habe ich über die Jahre an verschiedenen Kochwettbewerben teilgenommen und gute Plätze belegt. Wenn mir noch ein paar Jahre gegönnt sein werden, will ich versuchen, meinen Rezepteschatz weiterzugeben und zu veröffentlichen.

Das vorliegende Buch ist der Anfang.

Die Kunst, vollwertige Leckereien zu zaubern, ist nicht länger ein Geheimnis! Mit Johanna Wolfbergers Kochbuch „Vollwertküche für jeden Tag“ kann nun jeder, ob Profi oder nicht, den Kochlöffel schwingen, probieren – und genießen!

• die besten Rezepte für jede Gelegenheit und jeden Tag
• der Einstieg in die Vollwerternährung umfassend erklärt
• alles Wissenswerte zu Getreidesorten, Ölen, richtigem Würzen u.v.m.
• mit zahlreichen Varianten und vielen persönlichen Praxistipps
• wunderschön bebildert von Rita Newman